Mittelstufe am FSGmehr als nur ein Übergang

Die Mittelstufe umfasst die Jahrgangsstufen 7 bis 10 und stellt den Übergang von der Erprobungsstufe zur Oberstufe dar: Die Schülerinnen und Schüler, denen mit dem Übergang in die 7. Klasse ihre «gymnasiale Eignung» attestiert wird, erwerben in den Jahren der Mittelstufe Fachwissen und Kompetenzen, die sie zum erfolgreichen Abschluss des Gymnasiums mit dem Erreichen des Abiturs befähigen.
Mittelstufenschülerinnen und -schüler sind gleichzeitig aber auch mit vielfältigen persönlichen Veränderungen konfrontiert. Die Pubertät hat nicht nur – teilweise konfliktträchtige - Folgen für das Zusammenleben in der Familie, sondern wirkt sich auch auf das Lernen und das Verhalten in der Schule aus: Die Jugendlichen werden häufig als herausfordernd empfunden und scheinen oft weniger empathie- und lernfähig zu sein.
Unser Ziel ist es, diesen wichtigen entwicklungsphysiologischen und –psychologischen Entwicklungen in unserem pädagogischen Handeln gerecht zu werden, indem wir...

 

1. …klare Strukturen bieten 

- Fortsetzung der Klassenverbände aus 5 und 6

- Klassenlehrerteams

- konsequenter Umgang mit Regeln und deren Einhaltung

- weitgehend paralleles Arbeiten im Unterricht

 

2. … mit pädagogischem Verständnis für den Einzelnen handeln

- regelmäßige «pädagogische Konferenzen» der Lehrerteams jeder Klasse

- Hilfe und Beratung bei persönlichen Problemen durch das Beratungsteam

- Schullaufbahnberatung durch die Klassenlehrer und das Mittelstufenteam

 

3. … soziale Kompetenzen fördern 

- Übernahme von Verantwortung in der Schulgemeinschaft (Schülervertretung, Runder Tisch, Multiplikatoren (Mediencoaching und Drogenprävention), Schulsanitäter, Betreuung der Schülerbibliothek Eselsohr, Sporthelfer, Schüler helfen Schülern)

- Sozialkompetenz-Training in Jahrgangsstufe 7

- geschlechterspezifische Förderung („Rolex-Tage“ in Jahrgangsstufe 9: Jungenwelten / Mädchenwelten; Girls’ / Boys’ Days)

 

4. … vielfältige interessengeleitete Erfahrungen ermöglichen 

- Wahlpflichtbereich I ab Jahrgang 7 (2. Fremdsprache Französisch oder Latein)

- Wahlpflichtbereich II ab Jahrgang 9 (Kursangebote: Spanisch, Französisch, Kunst und Gesellschaft, Naturwissenschaften, Technik und Informatik)

- Arbeitsgemeinschaften (Chor, Orchester, Sport, Technik...)

- Fahrten (Exkursionen, Englandfahrt, Schüleraustausch mit Frankreich, Ski-Exkursion, Berlinfahrt)

- Berufsorientierung (Potentialanalyse, Berufsfelderkundungstage)

 

5. … individuell fördern und fordern

fördern:

- Lernzeiten in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch, Französisch, Latein

- Schüler helfen Schülern

fordern:

- Projekttage, individuelle Projekte 

- Teilnahme an Schülerwettbewerben

- «Drehtürmodelle»

- individuelle Austausche

 

6. ... eine offene Kommunikation pflegen                  Bild 150

- regelmäßiger Austausch zwischen Elternhaus und Schule

- Ansprechbarkeit der Lehrerinnen und Lehrer für Schülerinnen und Schüler und Eltern (Sprechstunden, Elternsprechtage, Terminvereinbarungen, Elternstammtisch etc.)

 

 

 

 

 

 

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...