Bild 200Sozialkompetenztraining und Rollenreflexionstage

Schüler/-innen der Mittelstufe bewerten beides als sehr gewinnbringend

Dass Schule weit mehr ist als nur der bekannte Fachunterricht oder das Lernen für Klassenarbeiten bzw. Klausuren, sondern dabei auch die Entwicklung und Förderung eines jeden Schülers einen bedeutenden Raum am Friedrich-Spee-Gymnasium einnimmt, erlebten die Jugendlichen der Mittelstufe erneut unmittelbar vor dem Halbjahreswechsel: während die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 in der vergangenen Woche jeweils an einem Tag in ihren Klassen erfolgreich ein Sozialkompetenztraining absolvierten, reflektierten die Jugendlichen der neunten Klassen an drei Tagen in den unterschiedlichsten Situationen ihr eigenes sowie geschlechtsspezifisches Rollenverhalten im schulischen Alltag, aber auch weit darüber hinaus.

Mit beiden Bausteinen setzt das Friedrich-Spee-Gymnasium einen wesentlichen und bewährten Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit in der Sekundarstufe 1 fort. Dabei führte Stefan Carl als erfahrener Coach und Bildungsreferent an drei Tagen mit jeweils einer der siebten Klassen in der zweiten Januarhälfte ein ganztägiges Sozialkompetenztraining durch. Neben verschiedenen altersgemäßen Spielformen zur weiteren Stärkung der Klassengemeinschaft und vertrauensbildenden Übungen wurden dabei auch konstruktive Konfliktlösungen für das soziale Geschehen in der Klasse vermittelt. Übungen zur konfliktfreien Wahrnehmung, Kooperation und Kommunikation rundeten den „Trainingstag“ zur vollen Zufriedenheit aller beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Klassenlehrerteams ab. Ergänzend dazu wurden in einem „Social Media Workshop“ durch das Team Medienerziehung des Kreises Soest die aktuellen Möglichkeiten der sinnvollen Nutzung beispielsweise von Instagram, Facebook, Snapchat und Co., aber auch deren Risiken und Gefahren mit den Siebtklässlern thematisiert.

Und während die Jahrgangsstufe 8 zum Ende dieses Schulhalbjahres zum ersten Mal drei überaus interessante, vielfältige und erfolgreiche Projekttage zum Thema „Wir in unserer Welt“ gestaltete, befassten sich zeitgleich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 - losgelöst vom bisher bestehenden Klassengefüge - im Rahmen der „Rolex-Tage“ (= Rollenreflexion) eingehend unter anderem mit Fragen zu Rollenerwartungen, die an sie als Jugendliche durch Familie, Freunde und Schule gestellt werden, die sie aber auch selbst an sich haben. Das Angebot in den unterschiedlichsten Workshops richtete sich dabei gemäß des zugrunde liegenden Konzeptes der „Rolex-Tage“ bewusst separat an Jungen und Mädchen: so konnten die Neuntklässlerinnen zum Beispiel eigene T-Shirts und Gipsmasken gestalten, an einem Workshop zur progressiven Muskelrelaxation sowie zu Grundlagen der Selbstverteidigung und einem Vortrag einer Frauenärztin teilnehmen. Und auch die Jungen setzten sich gewinnbringend in den verschiedenen von den männlichen Lehrerkollegen für sie vorbereiteten Workshops unter anderem auf dem Weg der weiteren Persönlichkeitsentwicklung mit der Fragestellung „Wer bin ich? Wie sehe ich mich und wie sehen mich die anderen?“ auseinander.

Hier einige Fotoimpressionen:

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Bild001

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...