Tageszeitung Bild 200"Der Patriot" vom 1.04.2019 / Georg Giannakis

Der Opa, der Enkel und die Welt der Musicals

Die „echten“ Stars und Sternchen hätten sich an diesem Abend in der Bergstadt, und dabei insbesondere in der Neuen Aula des Friedrich-Spee-Gymnasiums, gewiss pudelwohl und bestens unterhalten gefühlt. Denn der Musical-Abend der Schüler war ganz großes Kino.

Gleichwohl waren der meterlang ausgerollte rote Teppich, die glamouröse Dekoration und die beinahe hollywoodreifen musikalischen und gesanglichen Darbietungen der Pennäler weniger für irgendwelche Promis bestimmt, als vielmehr als vorösterliches Präsent für Eltern, Geschwister, Freunde und natürlich die vielen Schulkameraden.

Und mit der an den zwei Aufführungstagen unternommenen Zeitreise in die schillernde und märchenhafte Welt der Musicals, die im vergangenen Vierteljahrhundert in der Öffentlichkeit bereits für große Begeisterung sorgten, elektrisierten die über 130 mitwirkenden Protagonisten regelrecht die Massen. Sage und schreibe 340 Besucher strömten bei der Konzertpremiere in das Eingangsfoyer der Schule – ein neuer Besucherrekord innerhalb des schon seit vielen Jahren initiierten Veranstaltungsreigens am FSG.

„So viel Publikum hatten wir noch nie. Wir mussten noch 70 zusätzliche Sitzplätze schaffen, um alle Konzertbesucher unterzubringen“, offenbart Konzert-Gesamtleiterin Britta Schiller während ihrer kurzen Begrüßungslaudatio und macht sogleich kein Geheimnis daraus, dass die begehrten Eintrittskarten bereits am ersten Vorverkaufstag innerhalb von nur 20 Minuten vergriffen waren.

Mit teils schwungvollen, teils verträumten Musicalmelodien, die das Schulorchester instrumental zum Besten gibt, sowie die vom Oberstufenchor und von den Voice Kids (Jahrgangsstufe 5 und 6) dargebotenen gesanglichen Finessen, lassen sie die Herzen der Konzertbesucher höher schlagen. In der Rahmenhandlung erzählt der Großvater (gespielt von Daniel Rikus) seinem Enkel (gespielt von Friedrich Clasen/Klasse 7a) von seiner Kindheit und seiner Zeit als Jugendlicher genauso wie von seinen Erfahrungen als Erwachsener und mit der Liebe. In diesen Rahmen betten die beiden Schauspieler entsprechend bekannte Musical-Hits in ihre Handlung mit ein, die sodann von den musizierenden und singen Schülern lautstark präsentiert werden. Ob rockige Einlagen mit „We will rock you“, romantische Gesänge in „der Schöne und das Biest“ oder lustige Arrangements, wie etwa Udo Jürgens’ Hit-Klassiker „Aber bitte mit Sahne“– Rüthens Gymnasiasten überzeugen einmal mehr vollends auf der Bühne und schaffen es, auf mitreißende Art und Weise ihre individuell ausgeprägte musische Begabung nach Außen zu tragen.

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...