Autorenlesung1 200

„Klar zum Entern!“

Buchautorin Julie Bender mit abenteuerlicher Piratengeschichte am FSG zu Gast in den Jahrgangsstufen 5 und 6

Einen besonderen Gast empfingen die Fünft- und Sechstklässler des Friedrich-Spee-Gymnasiums Rüthen kürzlich in ihrem Unterricht: Die Kinder- und Jugendbuchautorin Julie Bender besuchte sie via Videokonferenz und entführte die beiden Jahrgangsstufen in einer Lesung aus ihrem Buch „Der Schatz des Arabers“ auf eine aufregende Zeitreise.

Beim Vortrag einzelner Kapitel der abenteuerlichen Geschichte, die mit allerhand historischen Informationen gespickt ist, konnten die Schüler dabei mitfiebern, wie der zwölfjährige Hendrik mit einer magischen Schatzkarte geradewegs ins 14. Jahrhundert katapultiert wird und auf dem Piratenschiff des berühmten Störtebeker landet. Der norddeutsche Akzent Julie Benders passte dabei genau zu den vorgetragenen Szenen auf rauer See und ermöglichte ein unmittelbares Zuhörer-Erlebnis. Ob Hendrik das ihm auferlegte Rätsel um den Schatz des arabischen Kaufmanns mithilfe seiner neu gewonnenen Freunde am Ende lösen kann, ließ Julie Bender in ihrer Lesung natürlich offen – wie es wohl ausgehen mag?

Bild1 200

Preise und Urkunden vom Känguru-Wettbewerb

Schüler und Schülerinnen des FSG ausgezeichnet

Auch in diesem Jahr hat das Mathe-Känguru trotz Pandemiebedingungen Halt am Friedrich-Spee-Gymnasium gemacht. Von der Jahrgangsstufe 5 bis zur Q1 haben sich 56 Schülerinnen und Schüler den kniffligen Aufgaben des Kängurus gestellt. Sowohl online als auch in Präsenz wurde geknobelt, kombiniert und gerätselt.

Als Preis wartet in diesem Jahr auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer eine persönliche Urkunde und ein Knotenpuzzle.

Foto3 200 Tageszeitung "Der Patriot" vom 29.04.2021 / Marcus Kloer

Zwischen Abi und Studium

So kann sich ein Bufdi am Gymnasium lohnen - trotz Corona

Anna Franke macht zur Zeit ihr Bundesfreiwilligenjahr an dem Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen. Die 18jährige Anröchterin hat sich im vergangenen Jahr – schon unter den Rahmenbedingungen der Pandemie – um die Stelle beworben und war mit einigen Plänen und Erwartungen gestartet. Die sind auch durchaus erfüllt worden, wenn auch einiges nicht in vollem Umfang so möglich war, wie es in einem normalen Schuljahr gewesen wäre.

Foto 200 Tageszeitung "Der Patriot" vom 27.04.2021 / Birte Schönhense

Poesiepfad lockt ab sofort mit „Blackout-Poetry“

Spaziergänger auf dem Stadtmauer-Rundweg in Rüthen können jetzt wieder über neue Kunstwerke staunen: Das Friedrich-Spee-Gymnasium hat die ausgestellten Arbeiten in den Schaukästen des Poesiepfads ausgetauscht.

Die Werke stammen von Kunstunterricht-Schülern der Stufe Q2, die sich mit Surrealismus und Dadaismus beschäftigt haben. Passend dazu sind die Werke Beispiele von „Blackout-Poetry“: Wie Lehrerin Britta Wiegand-Claes erklärt, wurden hier Wörter aus literarischen Werken oder Artikeln entnommen und in einen neuen Sinnzusammenhang gesetzt – einfach durchs Schwärzen und künstlerisches Übermalen des restlichen Textes.

Die meist tiefgründigen Bilder illustrieren die in den Texten verborgene Lyrik.

Bild 200 „Du bist, was du isst“

Erasmus+ Projekt am FSG geht erfolgreich zu Ende, neues Projekt steht bereits in den Startlöchern

Im vergangenen Monat endete das Erasmus+ Projekt des Friedrich-Spee-Gymnasiums und seiner europäischen Partnerschulen, das unter dem Motto „Du bist, was du isst – Ernährung zwischen Tradition, Konsum und Gesundheit“ stand. Zweieinhalb Jahre lang haben sich die 11 Schülerinnen der Erasmus+ AG und zwei Projektkurse der Q2 mit ihren betreuenden Lehrerinnen Marina Frey, Kathrin Kreft und Meike Rochna intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt, wobei sie im stetigen Austausch mit ihren Partnerschulen in Polen, Italien, Frankreich und der Türkei standen.

Foto 1 200

Känguru Wettbewerb am FSG

Vieles ist derzeit anders, aber manches bleibt auch unter Pandemiebedingungen gleich, zumindest aber ähnlich: Am 18. März 2021 fand auch in diesem Jahr wieder der Känguru-Wettbewerb statt, an dem 56 Schülerinnen und Schüler des FSG an den kniffligen Knobelaufgaben des Kängurus rätselten.

Neben den Lösungswegen war auch bei der Durchführung Flexibilität gefragt: So bearbeiteten einige FSG’ler die Aufgaben von zu Hause aus, andere kamen am Donnerstagmorgen extra zur Schule, um in der Sporthalle coronakonform am Wettbewerb teilzunehmen.

beste schule 2020 200Wir sind die „Beste Schule“

Berichte der Klassen über ihre Erfahrungen bei der Teilnahme am Wettbewerb „Mathe im Advent“

Klasse 8c
Dieses Jahr hat unsere Klasse erstmalig am Wettbewerb ,,Mathe im Advent“ teilgenommen. Es war eine tolle Erfahrung, Mathe auch mal im Alltag zu erleben.

Hier eine kleine Zusammenfassung, für alle Schüler, die nicht wissen was Mathe im Advent ist.

mia logo

FSG wiederholt "Beste Schule" Deutschlands

Titel wurde erneut verteidigt

Zum dritten Mal in Folge heißt es für das Friedrich-Spee-Gymnasium: „Beste Schule“. Auch im Dezember 2020 haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Mathematikwettbewerb „Mathe im Advent“ teilgenommen – und Preise abgesahnt. Jeden Tag haben sie herausfordernde und spannende Mathematikaufgaben gelöst, bei denen die Klassen zum Teil lange knobeln mussten. Die Aufgaben rund um eine Bande einfallsreicher Weihnachtswichtel haben die Schülerinnen und Schüler dabei nicht einmal im Unterricht gelöst, sondern in ihrer Freizeit. Auch die Anmeldung zu dem Wettbewerb war ein Wunsch der Klassen. Ihr Enthusiasmus war so groß, dass sie die Aufgaben und ihre Lösungswege teilweise schon morgens auf dem Schulflur diskutiert haben. Auch vom Knobeln am Frühstückstisch wurde von manch einem berichtet.

Bild 200 Vorlesetag am Friedrich-Spee-Gymnasium

Schüler hören digital

Unter dem Motto „Europa und die Welt“ stand der diesjährige Vorlesetag, der jährlich bundesweit durchgeführt wird. Da in Rüthen, ebenso wie in Europa und dem Rest der Welt, angesichts der Corona-Pandemie alles etwas anders ist, hat sich auch das Friedrich-Spee-Gymnasium einen besonderen Weg überlegt, wie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q2 in den Genuss des Vorlesens kommen konnten.

Bild 200

Vierbeiniger Besuch am FSG   

Biologieunterricht für Fünftklässler zum Anfassen

„Ohhh, ist der Hund süß!“. Diesen Satz hörte man in der letzten Woche besonders oft, vor allem von der Klasse 5b im Biologieunterricht bei Frau Sander. Um den Schülerinnen und Schülern das Thema „Hund“ besonders anschaulich nahe zu bringen, besuchten uns im November zwei völlig verschiedene Hunde: Zwergpudel Lui und Malamut Iinouq.

 

 

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...