BufDiBundesfreiwilligendienst am FSG Rüthen

Sie möchten sich nach dem Abitur sozial engagieren?

Sie haben Interesse an der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern, möchten sich engagiert an der Gestaltung unseres außerunterrichtlichen Angebots beteiligen und erste Erfahrungen im Schulalltag sammeln?

Dann bewerben Sie sich als BuFDi an unserer Schule! 

 Auch im Schuljahr 2021/22 bieten wir am FSG einen Platz im Rahmen des Bundesfreiwilligen-Dienstes an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wahlpflichtbereich I (2. Fremdsprache)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Kinder werden im nächsten Schuljahr Unterricht in einer zweiten Fremdsprache erhalten. Sie entscheiden sich zwischen Latein oder Französisch. Die Wahl dieser Fremdsprache kann bedeutende Folgen für die Schullaufbahn Ihres Kindes haben, vor allem für die späteren Differenzierungswahlen.

Da der Informationsabend dieses Jahr ausfallen muss, werden wir Sie in Kürze zu einem digitalen Ersatzformat einladen. Zusätzlich stellen wir Ihnen die Präsentation (als pdf-Datei) hier auf der Homepage zur Verfügung. Sie finden sie unten auf der Seite. 

Sollten Sie Rückfragen haben, teilen Sie dies bitte dem Sekretariat per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit oder rufen Sie im Sekretariat (02952-1583) zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr an. Wir rufen Sie gerne zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleiter Heinfried Lichte und Erprobungsstufenkoordinatorin Britta Wiegand-Claes

Präsentation

 

Wahlpflichtbereich II

Differenzierung in den Klassen 9 und 10

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Mittelstufe die Möglichkeit, Schwerpunkte zu setzen, indem sie nach ihren Neigungen und Interessen Kurse aus unterschiedlichen Fächergruppen wählen. Die Wahl gilt für die Klassen 9 und 10, die angebotenen Kurse sind „Nebenfächer“. 

Im fremdsprachlichen Schwerpunkt sind dies die Sprachen Französisch oder Spanisch.

Im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt bieten wir die Fächer Technik/Informatik oder Naturwissenschaften an.

Im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt steht die Kombination des Faches Kunst/Gesellschaft zur Wahl.

Welche dieser Fächer eingerichtet werden können, hängt vom Wahlverhalten des Jahrgangs ab.

Zu den Merkmalen des Differenzierungsbereichs gehören folgende Punkte:

  • Der Unterricht im Wahlpflichtbereich ist in der Jgst. 9 einstündig bzw. in der Jgst. 10 zweistündig,
    nur die dritte Fremdsprache wird immer zweistündig erteilt.
  • Die Wahl gilt für die Jgst. 9 und 10, d. h. ein Wechsel des Faches ist in der Regel nicht möglich.
  • In allen Fächern sind schriftliche Arbeiten vorgesehen.
  • Die Fächer des Wahlpflichtbereiches sind voll versetzungswirksam.

Damit Kinder und Eltern gemeinsam die für sie bestmögliche Entscheidung fällen können, informiert die Mittelstufenkoordination im Vorfeld der Wahlen sowohl die Schülerinnen und Schüler durch eine Präsentation in den Klassen der Jahrgangsstufe 8 als auch deren Eltern im Rahmen eines Informationsabends. Neben dieser Information bieten wir als weitere Entscheidungshilfe gerne Beratungsgespräche an.

 

 

Präsentation

 

Fahrtenprogramm 

Das Fahrtenprogramm unserer Schule sieht folgende Klassenfahrten vor:

  • Kennenlerntage der Klasse 5
  • Borkumfahrt in Klasse 6
  • Englandfahrt nach Eastbourne in Klasse 8
  • Berlinfahrt oder Schulskifahrt in Klasse 9
  • Besinnungstage nach Bestwig oder Fahrt nach Ausschwitz in der Q1 
  • Studienfahrt in der Q2

 

Ergänzend zu den Klassen- bzw. Stufenfahrten werden folgende Tagesfahrten (flexibel) angeboten:

  • Konzertbesuch in der Paderhalle Paderborn (Klasse 5)
  • Besuch des Bibeldorfs in Rietberg (Klasse 6)
  • Besuch des Archäologischen Parks und des Römermuseums in Xanten (Lateiner, Klasse 7)
  • Chor- und Orchestertage nach Wewelsburg oder Bad Fredeburg 
  • Besuch verschiedener Ausstellungen im HNF Paderborn
  • fächerspezifische Fahrtenziele in der Oberstufe in die Städte Essen und Hamburg (Erdkunde), Brüssel (Französisch) und Berlin (Geschichte) sowie in das Ausbildungslabor der Bayer AG Bergkamen (Chemie), in das Neanderthalmuseum Mettmann (Biologie), zum BK Olsberg und zum Teutolab der Universität
    Bielefeld (Physik)  

 

MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik

Erstauszeichnung "MINT-freundliche Schule"

Wir freuen uns sehr, dass unsere Schule 2020 als "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet wurde. Die Ehrung wird im Rahmen der Bildungsinitiative „MINT Zukunft schaffen“ an Schulen verliehen, die einen erkennbaren MINT-Schwerpunkt aufweisen. 

Das Friedrich-Spee-Gymnasium hat dem Bereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik in den letzten Jahren deutlich mehr Gewicht verliehen und schärft sein Profil im MINT-Bereich auf vielfältige Weise. Einerseits wird die MINT-Schwerpunktbildung im Fächerkanon deutlich, andererseits wurden verstärkt finanzielle Mittel zum Aus- und Aufbau der MINT-Strukturen eingeworben und vom Schulträger zur Verfügung gestellt. Ein zeitgemäßer, aktivierender und anschaulicher MINT-Unterricht wird ergänzt durch die regelmäßige Teilnahme an Exkursionen und Workshops, so dass nachhaltige Erfahrungen in diversen naturwissenschaftlichen Themengebieten ermöglicht werden. Ein weiterer Schwerpunkt in der Schulentwicklung ist die Weiterentwicklung im Bereich digitaler Medien und der Ausbau der digitalen Infrastruktur.

 

MINT-Schwerpunktbildung

Das FSG bietet fächer- und jahrgangsstufenübergreifende naturwissenschaftlich ausgerichtete Kurse im Rahmen der individuellen Förderung an.

  • Kurse in Naturwissenschaften im Neigungsband der Jahrgangsstufen 5 und 6
  • SPEE-Stunden der Klassen 6 und 7
    • Projektkurs Technik/Elektronik (Einsteigerkurs Löten und Grundlagen der Elektrotechnik)
    • Projektkurs Astronomie
    • Projektkurse Biologie/Chemie und Biologie
    • Projektkurs digitale Medien
  • Wahlpflichtkurse in den Jahrgangsstufen 8 und 9 Kurse in Technik/Informatik und Naturwissenschaften
  • In der Sekundarstufe II werden verlässlich Leistungskurse in Mathematik, Biologie sowie zusätzlich in Chemie oder Physik eingerichtet.
  • Verschiedene außerunterrichtliche Angebote im MINT-Bereich durch Arbeitsgemeinschaften und die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben (z.B. Känguru-Wettbewerb Mathematik, Matheolympiade, Chemieolympiade, Internationale Junior Science Olympiade)

 

Laborlernen am FSG

Das Laborlernkonzept ergänzt und unterstützt den Unterricht in den MINT-Fächern und ist ein wesentlicher Baustein zur Stärkung der Naturwissenschaften.

Im Jahr 2018 etablierten die naturwissenschaftlichen Fachbereiche der Schule das Konzept „Laborlernen am FSG“.
Ziel des neuen Konzepts ist die Ergänzung und Unterstützung des experimentellen Naturwissenschaftsunterrichts der Schule.

Gelingen soll dies durch die curriculare Festschreibung der regelmäßigen Teilnahme an Workshops oder Seminaren an verschiedenen außerschulischen
Lernorten, wie z.B. Schülerlaboren, Universitäten oder Betrieben, im möglichst nahegelegenen Umkreis der Schule.

Die jährliche Finanzierung (Gesamtbetrag im Schuljahr 2018/19: 3741,00 €) von „Laborlernen am FSG“ wird durch Beiträge des Schulträgers (Stadt Rüthen), des Fördervereins der Schule, einem Eigenanteil der Schülerinnen und Schüler (zur Zeit 8 € / Person als Einmalbeitrag in der gesamten Oberstufe) und zum Großteil durch die Dr. Arnold Hueck-Stiftung aus Lippstadt (2000,00 € im Jahr 2018 und 2500,00 € im Jahr 2019) getragen. Ein Großteil an den Gesamtkosten stellen die reinen Transportgebühren durch die Beförderung der Schülerinnen und Schüler mit dem Bus dar.
Insgesamt konnten im Schuljahr 2018/19 Workshops und Seminare für 235 Schülerinnen und Schüler von der Klasse 6 bis 12 gebucht werden, so dass eine Vielzahl der Schülerinnen und Schüler des FSGs nachhaltige Erfahrungen in diversen naturwissenschaftlichen Themengebieten
sammeln konnte.

Der Fokus des Konzepts lag in den vergangenen 2 Jahren zunächst hauptsächlich auf Workshops und Seminaren mit der Zielgruppe der Oberstufe. Eine geplante Weiterentwicklung des Konzepts strebt zum einen eine curriculare Implementierung von Workshops auch in der Unter- und Mittelstufe an. Es ist hierbei das Ziel, das hohe Potenzial der Interessensbildung für die Naturwissenschaften in diesen jüngeren Jahrgangsstufen durch sinnvoll ausgewählte Lernangebote, an denen unsere Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2020/21 teilnehmen, zu nutzen. Zum anderen liegt ein Fokus auf einem noch reichhaltigeren Angebot für die Leistungskurse der Oberstufe in Biologie, Chemie und Physik in Form spezialisierter Experimentalkurse in Angliederung an das schulinterne Curriculum der Schule

Wichtige außerschulische Lernorte sind u.a. das Projektbüro Biotechnologie am BK Olsberg, die Schülerlabore der Universität Paderborn, das HNF Paderborn sowie das Bayer-Labor in Bergkamen. Als Kooperationspartner im Rahmen des Laborlernkonzepts sind insbesondere das HNF Paderborn und das Berufskolleg Olsberg zu nennen.

 

 

Nachfolgend eine Übersicht über verschiedene "MINT-Akivitäten" am FSG:

 

Wettbewerbe

Känguru-Wettbewerb

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1221-auszeichnung-mathe-im-advent

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1174-kaenguru-der-mathematik-2020-bericht

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/994-kaenguru-wettbewerb-2018

 

Mathe-Olympiade

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1053-58-mathematik-olympiade

 

Mathe im Advent

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1136-auszeichnung-mathe-im-advent-berlin

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1046-bundessieger-mathematik

 

Chemie-Olympiade

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/1116-chemie-olympiade-2019

 

Biologie-Olympiade

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/wettbewerbe/697-bio-olympiade-2015

 

Unterrichtsprojekte

Modellhausprojekt

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/projekte/1147-modellhausprojekt

 

Küken-Schlüpfen

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/projekte/920-bioprojekt-kuekenschluepfen

 

Ökologie

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/159-lernen/unterrichtsfaecher/biologie/571-oekologie-klasse-7

 

Exkursionen

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/fahrten/1128-die-q2-im-neandertalmuseum

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/projekte/1065-praktiukum-bio-lk

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/fahrten/971-chemie-lk-bei-bayer

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/projekte/901-neurophysiologisches-praktikum

 

Digital

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/schulleben/40-aktuell/1066-ipads-fuer-lehrer

 

SPEE-Stunden

https://www.fsg-ruethen.de/fsg/index.php/lernen-2/spee-stunden-6-7/erfahrungsbericht/1149-artikel-zu-den-spee-stunden

Jahresplan der Beruflichen Orientierung am Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen - Überblick über Maßnahmen

Zeit

Jgst.

Maßnahme

Partner

Zusatz­informationen

September

8

Einführung des Berufswahlpasses NRW

 

verbindlich

September

8

Elternabend zur Vorstellung des BO-Konzepts der Sek. I, der Potenzialanalyse

KoKo, Agentur für Ar­beit, externe Partner

verbindlich

September

9

Einführung in die Online-Plattform der Agentur für Arbeit, Berufs­berater Herr Engler

Agentur für Arbeit

verbindlich

September

EF

Elternabend zur Vorstellung des BO-Konzepts der Sek. II, des Betriebspraktikums

 

verbindlich

September

Q1

Elternabend zur Vorstellung des Hochschulpraktikums

 

verbindlich

September

Q1-Q2

Berufs- und Studieninfotag: Ehema­lige Schüler(innen) und Eltern  informieren zu einzelnen Studiengängen und Universitäten bzw. informieren über ihren Beruf

Ehemalige, Eltern

verbindlich

Oktober

8-EF

Ausbildungsmesse Rüthen (im zwei-Jahres-Rhythmus)

 

verbindlich

Oktober

Q1

Kompetenzcheck des GeVa-Instituts München

 

optional

Okt. / Nov.

EF

Potenzialanalyse mittels Selbsterkundungstool der Agentur für Arbeit (SET)

 

verbindlich

November

9

Bewerbungsgespräche (Werte­vermittlung, Schulung sozialer Kompetenzen, Selbstwahr­nehmung, Körper­sprache)

AOK NordWest Lippstadt

verbindlich

November

Q1/ Q2

Hochschultag der Universität Münster

 

verbindlich

Nov. / Dez.

8

Potenzialanalyse

externe Partner

verbindlich

1. Schulhalb­j.

9

Bewerbungen und Lebensläufe verfassen

 

verbindlich

Dez. / Jan.

8

Auswertung der Potenzialanalyse durch einen externen Partner

externe Partner

verbindlich

Januar

Q1/ Q2

Abitur – was dann? Beratungstag

Agentur für Arbeit

verbindlich

Jan. / Febr.

EF

2-wöchiges Betriebspraktikum mit Dokumentation, Reflexion, Prä­sentation und Evaluation

 

verbindlich

Jan. / Febr.

Q1

1-wöchiges Hochschulpraktikum mit Dokumentation, Reflexion, Prä­sentation und Evaluation

 

verbindlich

Februar

Q1

Hochschultag an der Universität Paderborn (Wissenschaftliches Arbeiten, Bibliothekseinführung, Recherche)

 

verbindlich

März

9

Einstellungstest, Vorstellungsgespräch

AOK NordWest

optional

März

EF- Q2

Assessment-Training

AOK NordWest

optional

April

EF/ Q1

Online-Bewerbungsverfahren

Kreis Soest

optional

April

8

zwei Berufsfelderkundungstage (im Rahmen des Girls- und Boys-Days)

 

vb, Gender

Mai

5-Q2

Betriebsbesichtigungen, z. B. Bauernhof, Steinbruch, örtliche Firmen

 

verbindlich

Juni

9

ein Berufsfelderkundungstag (am Tag des mündlichen Abiturs)

 

verbindlich

Juni

EF-Q2

Zukunftsplaner: Studium und Beruf

Agentur für Arbeit

optional

Juni

EF-Q2

Westfälische Studienbörse

Agentur für Arbeit

optional

Juni

EF/ Q1

„Chancen für die Zukunft – Informationen zu dualen Studien­gängen und Berufs­ausbildung“

Kreis Soest

optional

Juni

Q1

Woche der Orientierung (Universitätsveranstaltungen von Universitäten, Fachhochschulen, freiwilligen Dienste)

Universität

verbindlich

Juni

EF-Q2

Info-Abend für Eltern und Schüler(inne)n zu Gesund­heits­berufen beim LWL
 

optional

Juni

EF-Q2

Gesundheitsberufe – Besuch der LWL-Klinik in Warstein

LWL

optional

jede Woche

8-Q2

Sprechzeiten der StuBos im BOB (feste Zeiten sowie nach Vereinbarung)

 

optional

jeden ersten Montag im Monat

EF-Q2

Indi­viduelle Sprechzeiten der Agentur für Arbeit im BOB, Berufs­berater  Herr Engler

Agentur für Arbeit

optional

 

Geordnet nach Jahrgangsstufen:

Jgst.

Zeit

Maßnahme

Partner

Zusatz­informationen

8

September

Elternabend Vorstellung des BO-Konzepts der Sek. I, Potenzialanalyse

KoKo, BA

verbindlich

8

September

Einführung des Berufswahlpasses NRW

 

verbindlich

8

Nov. / Dez.

Potenzialanalyse durch einen externen Partner

KoKo, externer Träger

verbindlich

8

Dez. / Jan.

Auswertung der Potenzialanalyse durch einen externen Partner

externe Partner

verbindlich

8

April

zwei Berufsfelderkundungstage (im Rahmen des Girls- und Boys-Days)

 

vb, Gender

9

September

Einführung in die Online-Plattform der Agentur für Arbeit, Berufs­berater Herr Engler

Agentur für Arbeit

verbindlich

9

November

Bewerbungsgespräche (Werte­vermittlung, Schulung sozialer Kompetenzen, Selbstwahr­nehmung, Körper­sprache)

AOK NordWest Lippstadt

verbindlich

9

1. Schulhalb­j.

Bewerbungen und Lebensläufe verfassen

 

verbindlich

9

März

Einstellungstest, Vorstellungsgespräch

AOK NordWest

optional

9

Juni

Berufsfelderkundungstag

 

verbindlich

EF

September

Elternabend (Vorstellung des BO-Konzepts der Sek. II, Betriebspraktikum)

 

verbindlich

EF

Okt. / Nov.

Potenzialanalyse mittels Selbsterkundungstool der Agentur für Arbeit (SET)

 

verbindlich

EF

Jan. / Febr.

2-wöchiges Betriebspraktikum mit Dokumentation, Reflexion, Prä­sentation und Evaluation

 

verbindlich

EF/ Q1

September

„Chancen für die Zukunft – Informationen zu dualen Studien­gängen und Berufs­ausbildung“

Kreis Soest

optional

EF/ Q1

April

Online-Bewerbungsverfahren

Kreis Soest

optional

EF- Q2

März

Assessment-Training

AOK NordWest

optional

EF-Q2

Juni

Zukunftsplaner: Studium und Beruf

Agentur für Arbeit

optional

EF-Q2

Juni

Westfälische Studienbörse

Agentur für Arbeit

optional

EF-Q2

Juni

Info-Abend für Eltern und Schüler(inne)n zu Gesund­heits­berufen beim LWL

LWL

optional

EF-Q2

Juni

Gesundheitsbesuche – Besuch der LWL-Klinik in Warstein

LWL

optional

Q1

Oktober

Kompetenzcheck des GeVa-Instituts München

 

optional

Q1

Februar

Hochschultag an der Universität Paderborn (Wissenschaftliches Arbeiten, Bibliothekseinführung, Recherche)

 

verbindlich

Q1

Juni

Woche der Orientierung (Universitätsveranstaltungen von Universitäten, Fachhochschulen, freiwilligen Dienste)

Universität

verbindlich

Q1-Q2

September

Berufs- und Studieninfotag: Ehema­lige Schüler(innen) und Eltern  informieren zu einzelnen Studiengängen und Universitäten bzw. informieren über ihren Beruf

Ehemalige, Eltern

verbindlich

Q1/ Q2

November

Hochschultag der Universität Münster

 

verbindlich

Q1/ Q2

Januar

Abitur – was dann? Beratungstag

Agentur für Arbeit

verbindlich

5-Q2

Mai

Betriebsbesichtigungen, z. B. Bauernhof, Steinbruch, örtliche Firmen

 

verbindlich

8-EF

Oktober

Ausbildungsmesse Rüthen

 

verbindlich

8-Q2

jede Woche

Indi­viduelle Sprechzeiten der StuBos im BOB (Di. und Mi. MPU,  sowie nach Vereinbarung)

 

optional

EF-Q2

jeden ersten Montag im Monat

Indi­viduelle Sprechzeiten der Agentur für Arbeit im BOB, Berufs­berater  Herr Engler

Agentur für Arbeit

optional

Beratung und Anmeldung

Anmeldezeitraum:       

16.02.2021 bis 19.02.2021 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

20.02.2021 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

22.02.2021 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt durch einen Erziehungsberechtigten im Sekretariat der Schule. Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

  1. das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes
  2. das Halbjahreszeugnis des 4. Schuljahres der Grundschule
  3. die Anmeldescheine der Grundschule
  4. einen Nachweis über den Masernimpfschutz

Die Anmeldung erfolgt im oben genannten Zeitraum mit vorheriger Terminvereinbarung über das Sekretariat, sofern die Grundschule das Gymnasium als Schulform empfiehlt.

Ein gemeinsames Beratungsgespräch des Schulleiters Herrn Lichte und der Erprobungsstufenkoordinatorin Frau Wiegand-Claes mit einem Erziehungsberechtigten und dem Kind ist vorgesehen, wenn die Grundschule das Gymnasium nicht oder eingeschränkt als Schulform empfiehlt.

Zu diesem Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte ebenfalls einen Termin über das Sekretariat.

Das Sekretariat erreichen Sie montags bis donnerstags von 8.00 Uhr - 16.30 Uhr und freitags von 8.00 Uhr - 13.30 Uhr telefonisch unter 02952-1583. 

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Belehrung Infektionsschutz

Rechtsgrundlage Datenschutz

Anmeldung

Anmeldezeitraum:       

16.02.2021 bis 19.02.2021 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

20.02.2021 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

22.02.2021 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt durch einen Erziehungsberechtigten im Sekretariat der Schule. Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

  1. das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes
  2. das Halbjahreszeugnis des 10. Schuljahres
  3. einen Nachweis über den Masernimpfschutz

Die Anmeldung erfolgt im oben genannten Zeitraum mit vorheriger Terminvereinbarung über das Sekretariat

Das Sekretariat erreichen Sie montags bis donnerstags von 8.00 Uhr - 16.30 Uhr und freitags von 8.00 Uhr - 13.30 Uhr telefonisch unter 02952-1583. 

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Belehrung Infektionsschutz

Rechtsgrundlage Datenschutz

Elternbrief vom 13.12.2020 zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Nachricht von der Änderung des Schulbetriebs ab dem 14. Dezember kam sehr kurzfristig und überraschend.

Nachfolgend zeige ich die Ausführungen des entsprechenden Erlasses des MSB und die Regelungen an unserer Schule auf:

 

Jahrgangsstufen 5 bis 7:

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.

Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 5 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.

Schicken Sie uns bitte, wenn Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen möchten, bis Sonntag 13 Uhr eine E-Mail an die Schulmailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Geben Sie dabei bitte den Namen und die Klasse Ihres Kindes an.

Die Regelungen zum Distanzlernen werden Ihnen am Montag durch das Klassenlehrerteam mitgeteilt. Sollte Ihr Kind aufgrund der Befreiung vom Präsenzunterricht eine Klassenarbeit nicht mitschreiben, muss die Arbeit nach den Weihnachtsferien zu einem vorher angekündigten Zeitpunkt nachgeschrieben werden.

Für alle Kinder, die zum Präsenzunterricht in die Schule kommen, erfolgt der Unterricht gemäß dem Stundenplan. Auch die Klassenarbeiten werden vereinbarungsgemäß geschrieben.

Die Busse fahren nach dem bestehenden Plan.

 

Jahrgangsstufen 8 bis Q2:

In den Jahrgangsstufen 8 bis Q2 wird der Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.

Der Unterricht wird in der im Konzept zum Distanzlernen angeführten Form als „Online Präsenzunterricht“ oder „Eigenverantwortliches Arbeiten“ im Rahmen des regulären Stundenplans stattfinden. Die Klassen- und Kurslehrer werden zeitnah mit den Schülerinnen und Schülern über „Teams“ in Kontakt treten und die entsprechenden Unterrichtformen vereinbaren. Bei Unklarheiten nehmen Sie bitte Kontakt zu den Lehrerinnen und Lehrern auf.

Die für die nächste Woche angesetzten Klassenarbeiten, Klausuren und mündlichen Prüfungen finden zu den angekündigten Terminen statt. In Einzelfällen könnten die Anfangszeiten ggf. noch geändert werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dann eine entsprechende Information. Die Teilnahme ist für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend.

Sollte es notwendig sein, dass noch Bücher und Unterrichtsmaterial aus der Schule geholt werden muss, so ist dies am Montag und Dienstag zwischen 8 und 15 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich hierzu im Sekretariat.

Darüber hinaus besteht das Angebot, dass die Schule Ihren Kindern zur Durchführung des Distanzlernens ein schulisches iPad zur Verfügung stellt. Ich muss allerdings darauf hinweisen, dass die Zahl der zur Verfügung stehenden Geräte begrenzt ist. Bitte melden Sie sich im Sekretariat, wenn Sie ein Gerät benötigen.

Für Rückfragen zu den angeführten Regelungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute und verbleibe mit den besten Grüßen

Heinfried Lichte

Die Gesangsklasse am FSG

Unser differenziertes Unterrichtsmodell im Fach Musik

Gesangsklasse – Was ist das?

Die Gesangsklasse ist ein Angebot für Kinder, die großen Spaß am Singen und gemeinsamen Musizieren haben. In der Gesangsklasse steht der praxisorientierte Musikunterricht im Vordergrund.Bild1

Dazu gehört nicht nur das Singen im Unterricht und bei zahlreichen Konzerten, sondern auch das Erlernen musiktheoretischer Inhalte durch das Singen.

In einer Gesangsklasse wird die Gesangsstimme durch Übungen für Atem, Klanggebung, Artikulation und Tonumfang der Schülerinnen und Schüler ausgebildet und entwickelt.

Das Ziel einer Gesangsklasse ist eine gesunde stimmliche Entwicklung und die Ausbildung eines soliden relativen Hörens, was anhand des Singens auf Solmisationssilben erlernt wird. Die systematische Basis bildet dabei das Konzept der relativen Solmisation nach Kodály. Diese Herangehensweise ermöglicht es, an vielen Stellen praktische Erfahrungen vor das theoretische Verständnis zu stellen. Eine sehr sinnvolle Reihenfolge, wie wir meinen!

 

Kompetenzen

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßiges Singen nicht nur die musikalische Bildung des Kindes fördert, sondern auch positive Auswirkungen auf die Sprachentwicklung, die Motivation und das Selbstwertgefühl hat.

Die Persönlichkeit und die sozialen Kompetenzen innerhalb einer Gruppe werden gestärkt.

Auftritte fördern zudem das Selbstbewusstsein und die Bühnenpräsenz.

 

Organisation der Gesangsklasse

Die Gesangsklasse ist auf 2 Schuljahre (5. und 6. Klasse) angelegt.

Um die Gesangsklasse erfolgreich durchzuführen, verpflichten sich die Schülerinnnen und Schüler zur zweijährigen Teilnahme.

Der Musikunterricht aller 5. und 6. Klassen findet parallel statt. Aus dem regulären Klassenverband kommen die Kinder, die die Gesangsklasse angewählt haben, zum gemeinsamen Gesangsklassenunterricht zusammen, während die anderen Schülerinnen und Schüler auf zwei Musikklassen mit normalem Musikunterricht verteilt werden.

Bild3Neben dem einstündigen Gesangsklassenunterricht nehmen die Kinder verpflichtend über 1 Schuljahr am Neigungsband „Voice Kids“ (Chor) teil. Hier wird das Schulleben aktiv mitgestaltet, sei es durch Auftritte beim Tag der offenen Tür, bei Konzerten (jährlich) oder Musicalaufführungen (alle 2 Jahre).

Schlerheft

Die Teilnahme an der Gesangsklasse ist im 5. Schuljahr beitragsfrei. Das Arbeitsheft „Gesangsklasse“, das die Kinder zwei Jahre begleitet, wird von der Schule angeschafft. Im zweiten Gesangsklassenjahr fällt ein geringer monatlicher Kostenbeitrag der Eltern für eine/-n Stimmbildner/-in an, der/die den Kindern zusätzlichen Gruppenunterricht (30 Min) in Stimmbildung erteilt.

Der Gesangsklassenunterricht findet natürlich nach den curricularen Vorgaben des Lehrplans Musik statt. Unterrichtsvorhaben, die nicht durch die Methode “Gesangsklasse“ vermittelt werden können, werden zusätzlich im Gesangsklassenunterricht unterrichtet.

 

Wer kann teilnehmen?

Grundsätzlich kann an der Gesangsklasse jedes Kind teilnehmen, das Freude an der Musik und am Singen hat.

Singen lernen kann jedes Kind. Daher sollten sich Mädchen und Jungen gleichermaßen angesprochen fühlen.

Noten- oder Instrumentalkenntnisse sind nicht erforderlich, denn alles wird von Grund auf erlernt. Ein Vorsingen wird nicht verlangt.

 

Perspektiven

Musicalauffuehrung kleinerNach der zweijährigen Gesangsklasse geht es in der siebten Klasse mit dem regulären Musikunterricht weiter.

Die Schülerinnen und Schüler haben ab der siebten Klasse die Möglichkeit, im Mittelstufenchor „Voice Teens“ weiter zu singen. In der Oberstufe können sie dann im Oberstufenchor ihre erworbenen Kenntnisse vertiefen. Zudem können die Schülerinnen und Schüler aufgrund ihrer geschulten Stimme im Rahmen von Aufführungen Sologesangsparts übernehmen.

 

 

Anmeldung

Die Anmeldung für die Gesangsklasse kann zum regulären Anmeldetermin im Februar oder bis zum Kennenlernnachmittag im Mai am Friedrich-Spee-Gymnasium erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Rahmen des Tags der offenen Tür, am Schulinfoabend oder jederzeit bei der Fachschaft Musik. Ansprechpartnerin ist Frau Schiller (schiller(at)fsgrue.de)

Klicken Sie hier, um den aktuellen Flyer der Gesangsklasse herunter zu laden.

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...