1994

Plakat 1994Plakat vergrößern

Sechs Damen-Teams beim 12. Nikolaus-Volleyball-Turnier

21 Mannschaften konnte StR Pradel am ersten Dezember-Wochenende zum 12. Volleyball-Nikolausturnier des Friedrich-Spee-Gymnasiums begrüßen. Über 60 Begegnungen in 8 Stunden fanden statt, in drei Hallen wurde auf fünf Feldern gespielt. Abends um 6.00 Uhr standen die Mädchen des Gymnasiums Egeln im Damenwettbewerb und die Abiturienten des Jahrgangs 1989 im Herren/Mixed-Feld als Pokalgewinner fest.

Bereits am Samstagabend trafen sich zahlreiche Teilnehmer aus verschiedenen Mannschaften zu einem offenen Trainingsabend, um sich einzuspielen. Besonders die Teams der ehemaligen Abiturjahrgänge, die das Turnier auch als kleines Klassentreffen nutzten, mußten sich erst wieder zusammenfinden.

Am Sonntagmorgen konnte Pradel dann ca. 150 Aktive begrüßen: Ehemalige der Abiturjahrgänge von ´82 bis ´94, Schüler des Gymnasiums, der Sonderlehrgänge für Aussiedler und der Hauptschule, Mannschaften der Rüthener Vereine, Lehrer, Eltern und zwei Mädchenteams der Partnerschule aus Egeln kämpften in sechs Vorrunden um eine gute Ausgangsposition für die Endspiele.

Hier gab es bereits die ersten Überraschungen: Bei den Damen erreichten die Vorjahressiegerinnen vom TSV Rüthen nur den dritten Platz in ihrer Vorrunde. Den Gruppensieg sicherte sich die 1. Mannschaft aus Egeln, die bereits zum dritten Mal zum Turnier nach Rüthen gekommen war. Die Vorrunde B wurde von den Mädchen aus Oestereiden gewonnen.

Bei den Herren erwischten die Vorjahressieger „Schmetterlinge“, die Lehrer, verstärkt durch die Abiturientia ´82 und die 2. Mannschaft des TSV leichtere Gegner, sodaß sie ihre Vorrunden gewinnen konnten. In der sehr starken Vorrunde B unterlagen die Abiturienten von 1992/93 knapp den Abiturienten von 1985/86, die den Vorrundensieg erreichten.

Nach der Mittagspause mit einem Imbiß in der Cafeteria des Gymnasiums wurde es spannend. Bei den Damen zahlte sich die konsequente Nachwuchsförderung des Gymnasiums Egeln aus. Die Mädchen der ersten Mannschaft, die in ihrer Altersklasse Landesmeisterinnen der Schulen von Sachsen-Anhalt sind, setzten sich in der Endrunde souverän durch und nahmen den Wanderpokal mit nach Hause. Auch die jüngeren Nachwuchsspielerinnen aus der zweiten Mannschaft hielten gut mit und belegten den dritten Platz hinter den „Pfifferlingen aus Sichtigvor.

Die größte Überraschung in der Zwischenrunde bei den Herren war der Sieg der Abiturientia ´89 über die „Schmetterlinge“, die in den letzten beiden Jahren das Turnier gewannen. So spielten die Ehemaligen der Jahrgänge ´85 bis ´93 und die Lehrer die ersten vier Plätze unter sich aus. Im kleinen Finale um die Plätze 3 und 4 konnten sich die Lehrer erst im Tie Break gegen die Abiturientia 85/86 durchsetzen. Im spannenden Endspiel unterlag der Abiturjahrgang 92/93 knapp den 85igern, die den Wanderpokal bis zum nächsten Jahr behalten dürfen.

„Es hat Spaß gemacht“, war das einhellige Urteil aller Beteiligten um 6.00 Uhr, als der letzte Ball gespielt war. Mannschaften, die Spieler einer anderen ausleihen, weil diese nicht vollständig ist, Herrenmannschaften, die durch Damen verstärkt werden und reine Damenteams wie z. B. die 1. Mannschaft aus Oestereiden, die im Herrenfeld mitspielen, das ist das Besondere am Nikolaus-Turnier des Friedrich-Spee-Gymnasiums. Natürlich wollen alle gern gewinnen, im Vordergrund steht jedoch der Spaß am Spielen und das Wiedersehen alter Bekannter und Freunde. Alle wollen im nächsten Jahr zur 13. Auflage wiederkommen.

Ergebnisse

Damen
1. Gymnasium Egeln I
2. Pfifferlinge
3. Gymnasium Egeln II
4. Oestereiden II
5. TSV Rüthen
6. Klasseee 10b

Herren
1. Abi 89
2. Abi 92/93
3. Lehrer/Abi 82
4. Abi 85/86
5. Schmetterlinge
6. TSV Rüthen II
7. TSV Rüthen I
8. Jahrgangsstufe 13
9. Fliegenpilze
10 Krokos
11. Sonderlehrgang 3
12. Klasse 10b
13. Oestereiden I (Damen)
14. Magic Dinos
15. Hauptschule