1998 - Schmetterlinge wieder nicht zu schlagen

Plakat 1998Plakat vergrößern

15 Mannschaften treffen sich zum Nikolaus-Volleyballturnier im Friedrich-Spee-Gymnasium

Als Volleyball-Turnier der anderen Art hat sich das Nikolaus-Turnier des Friedrich-Spee-Gymnasiums inzwischen etabliert. 15 Teams mit ca. 100 Spielern und Spielerinnen konnten F. Pradel und sein Team am 2. Advents-Wochenende in Rüthen begrüßen. Im Laufe des Samstags wurden auf vier Spielfeldern in zwei Hallen 45 Spiele ausgetragen. Da die Maximilian-Kolbe-Schule die einzige Damenmannschaft gemeldet hatte, spielten die Mädchen kurzerhand im Herren- bzw. Mixed-Feld mit - und durften für ihren Einsatz den Damenpokal mitnehmen. Kein Problem beim Nikolaus-Turnier, bei dem schon einmal eine Mannschaft Spieler an eine andere ausleiht. Hauptsache ist nicht unbedingt der Sieg sondern der Spaß beim Spielen und das Wiedersehen der ehemaligen Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums.

Als Team mit dem höchsten Durchschnittsalter trat die Lehrermannschaft an. Dazwischen Abiturjahrgänge von 1982 bis 1997, Schülermannschaften und Freunde der Schule. Drei der Mannschaften nahmen zum ersten Mal teil, alle anderen waren „alte Bekannte“, die sich über das jährliche Wiedersehen freuten.

In den Vorrunden waren die Leistungsunterschiede sehr groß. Aus diesem Grund waren die meisten Begegnungen schnell beendet. Ausnahme war die Begegnung zwischen den Teams Abi ´95 und „Kuck mal, wer da pritscht“, die in der Endauswertung den 4. und 5. Platz belegten. Das Spiel wurde durch einen einzigen Punkt im Tie-Break entschieden. Nach den Vorrunden bot sich in der Cafeteria die Gelegenheit, bei einem kleinen Imbiß Neuigkeiten auszutauschen und Kraft für die Endrunden zu sammeln.

Da in den Endrunden die Gleichplazierten der vier Vorrunden aufeinandertrafen, waren hier die Spielepaarungen ausgeglichen. Die Spiele wurden länger und spannender.

Spitzen-Volleyball gab es in den Spielen um die ersten vier Plätze zu sehen. Im Halbfinale trafen die Vorjahressieger „Schmetterlinge“ auf die Mannschaft aus den Abiturjahrgängen 85/86, die übrigens seit ihrem Abitur am Turnier teilnehmen. Bereits im Halbfinale wurde klar, daß die Schmetterlinge auch in diesem Jahr nicht zu schlagen sein würden. Das zweite Halbfinale ging ebenfalls deutlich an die Abiturienten aus den Jahren 92 und 93, die sich damit nach drei Jahren wieder in den „Medallienrängen“ zurückmeldeten. Im Finale setzten sich die Schmetterlinge - alle Spieler sind noch in Meisterschaftsrunden aktiv und daher bestens eingespielt - trotz heftiger Gegenwehr der92/93iger erneut durch und nahmen den Pokal mit nach Hause.

Wie im letzten Jahr trafen sich die TeilnehmerInnen noch zu einer längeren „Nachbesprechung“ im Oberstufenraum des Gymnasiums, die von der Schülervertretung organisiert worden war und zogen dann zur Abifete der Abiturientia 99 in der Stadthalle um. Hier waren sich alle schnell einig: Auf ein Neues ... Nikolaus ´99.

Ergebnisse

Damen
1 Maximilian-Kolbe-Schule

Herren/Mixed
1 Schmetterlinge
2 Abi 92/93
3 Abi 85/86
4 Abi 95
5 Kuck mal, wer da pritscht
6 TSV Rüthen
7 VVGRaD
8 Vollifanten II (BSG)
9 Vollifanten I (BSG)
10 Lehrer
11 Bundies (Jgst. 13)
12 Abi 92 II
13 Abi 94
14 Maximilian-Kolbe-Schule (Damen)
15 Sonderlehrgang II