Das Nikolaus-Volleyballturnier des Friedrich-Spee-Gymnasiums in Rüthen

Turnier 2017: Sa., 02.12.2017, 10.00 Uhr
Training: Fr.: 01.12.2017 ab 19.30 Uhr

Spielszene

 

Das traditionelle Nikolaus-Volleyballturnier des Friedrich-Spee-Gymnasiums findet 2017 zum 35. Mal statt. Es hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der größten und attraktivsten Volleyball-Veranstaltungen im Kreis entwickelt, zu der weit über 100 Aktive in ca. 15 bis 20 Teams in die Dreifachhalle nach Rüthen kommen. Die Spiele finden immer am ersten Samstag im Dezember statt, damit die weite An- und Rückreise einiger SpielerInnen aus Süd- und Ostdeutschland zeitlich möglich ist.

Alle Teams sollten in irgendeiner Weise mehrheitlich etwas mit dem FSG in Rüthen zu tun haben: Schüler, Eltern, Lehrer, Ehemalige, usw.

Die Versorgung der Teilnehmer und Zuschauer ist durch die Cafeteria von Eleonore Scholz, unterstützt von Herbert Schröder, sichergestellt. Dort werden Brötchen, Kuchen, eine Suppe und kalte und warme Getränke angeboten.

Parallel zum Nikolausturnier wird das Kleinfeldturnier "Freddies Mixed" nach vereinfachten Regeln veranstaltet. Anmelden können sich zum "Freddies Mixed" 4-er-Teams, in denen mindestens ein Junge und ein Mädchen spielen. Gespielt wird auf einem Kleinfeld (5,5 x 6,5 Meter). Die Spiele finden in der neuen Halle des Gymnasiums statt.

An diesem Wettbewerb innerhalb des Nikolausturniers dürfen nur SchülerInnen des Friedrich-Spee-Gymnasiums (Sek I, Klassen 5 bis 9) teilnehmen.

Alle Teilnehmer 2013

Das offene Training am Freitag bietet insbesondere für die Mannschaften der ehemaligen Abiturjahrgänge eine Gelegenheit, sich wiederzufinden und einzuspielen. Unvollständige Mannschaften können dabei durch eine kleine Spielerbörse ergänzt werden. Es ist daher auch für SpielerInnen, die keiner Mannschaft angehören, möglich, zum Trainingsabend zu kommen und dann am Samstag mit einer der Mannschaften am Turnier teilzunehmen.

Spielszene am Netz

Alle Mannschaften sollten irgend eine Verbindung zum Friedrich-Spee-Gymnasium haben. Die meisten TeilnehmerInnen sind SchülerInnen oder Ehemalige des Gymnasiums.

Weiterhin nehmen Eltern, LehrerInnen und Teams aus Sportvereinen, in denen SchülerInnen des Gymnasiums aktiv sind, am Turnier teil.  Es werden alle Plätze ausgespielt, so dass alle Mannschaften bis in den Nachmittag hinein ihr Können zeigen können.

Die Mannschaften in diesem "offenen" Turnier dürfen aus maximal sechs SpielerInnen bestehen. Wie viele Damen bzw. Herren spielen, ist nicht fest gelegt. Das beste reine Damenteam erhält einen Ehrenpreis.

Mannschaftsbesprechung

Beim "Freddies Mixed" dürfen nur 4-er-Teams des Gymnasiums bis zur Jahrgangsstufe EF mitspielen.

 Spielszene

 Fotos: Julian Halbey, Harald Jütte, Markus Kloer, Rüthener Tageszeitung "Der Patriot"