Bild1 200

35. Nikolaus-Volleyballturnier des FSG Rüthen

Schmetterlinge siegen erneut - Felix Pradel gibt Turnierleitung an Andreas Gerhardt weiter

Alle Jahre wieder treffen sich SchülerInnen, Ehemalige, Eltern und LehrerInnen des Friedrich-Spee-Gymnasiums am ersten Samstag im Dezember zum Nikolaus-Volleyballturnier. Von 10 Uhr morgens bis in den späten Nachmittag hinein wurde so auch jetzt auf den drei Feldern in der Dreifachhalle am Schlangenpfad und in der Sporthalle des Gymnasiums attraktiver und spannender Volleyball gespielt.

Nachdem der „Urheber“ des Turniers, Felix Pradel, zum Ende des vergangenen Schuljahres in den beruflichen Ruhestand verabschiedet wurde, ließ er es sich dennoch nicht nehmen, seinen Kollegen und Nachfolger Andreas Gerhardt bei der aktuellen Turnierorganisation zu unterstützen. Beide konnten - wie in den Vorjahren - wieder über 100 Aktive zum Nikolaus-Volleyballturnier am FSG begrüßen, von denen einige zum Teil sehr weit angereist waren. Denn das Wichtigste ist für die meisten Teilnehmer nicht der Sieg, sondern der Spaß beim Turnier und die Freude über das Wiedersehen mit den weiteren Ehemaligen.

Neben 13 Mixed-Mannschaftgen waren auch vier reine Damenteams, größtenteils aktuelle Schülerinnen, die beim SuS Oestereiden aber auch beim TSV Rüthen spielen, angetreten. Das erfahrenste Team, die „Golden Girls“ erreichten völlig verdient den 7. Platz nach dem Endrundensieg über den „VVGRaD“. Im kleinen Finale der Gruppe besiegten die „Grobmotoriker“ (TSV) das Fusionsteam von Abiturienten der Jahre ’85 bis ’95.

In den sehr spannenden Endrundenspielen der A-Gruppe setzten sich im kleinen Finale das Team „Ninive“, die in diesem Jahr nur mit vier Stammspielern antraten, gegen die Mannschaft „Möhnemix“ durch und erreichten Platz drei. Im Finale behaupteten sich schließlich die „Schmetterlinge“ mit einem knappen Sieg in zwei Sätzen gegen die in diesem Jahr sehr starke Lehrermannschaft, in der auch Turniersenior Felix Pradel spielte, die Lehrer erreichten mit Platz zwei das beste Ergebnis seit 1990. Die siegreichen „Schmetterlinge“ konnten somit den Wanderpokal bereits zum 14. Mal mit nach Hause nehmen. Diesen müssen sie nächsten Jahr am 1. Dezember wieder mitbringen, wenn das Friedrich-Spee-Gymnasium zur 36. Turnier-Auflage des Traditions-Turniers lädt.

Weitere Fotos auf der Homepage des Nikolausturniers.

Die Ergebnisse:
1. Schmetterlinge (14 Turniersiege seit 1992)
2. Lehrer (bestes Ergebnis seit 1990)
3. Ninive (4 Siege, 3 zweite Plätze seit 2008)
4. Möhnemix
5. Abi 95 & Friends / Kalte Fusion (Abiturienten von 1985 bis 1995)
6. Grobmotoriker (früher TSV Bievies, seit 2004 dabei, 2 zweite Plätze)
7. Golden Girls (bestes Damenteam)
8. VVGRaD (seit der Gründung des Turniers dabei)
9. Gummibärenbande (reines Damenteam)
10. Vollbluthustler
11. Young Schmetterhand
12. Fireballs
13. Arriba (reines Damenteam)
14. SK Lation (reines Damenteam)
15. Feuchte Willies 3.0

Bild2 600

Spiel auf drei Feldern: 45 Spiele wurden auf den Feldern der Dreifachhalle beim Nikolaus-Turnier parallel durchgeführt.

Bild1 600
Spiel um Platz drei: Spielszene aus dem kleinen Finale der Teams „Ninive“ gegen „Möhnemix“

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...