Tageszeitung "Der Patriot" vom 28.03.2017 / Kristina Reen

Grenzen überwinden und auf Reisen gehen

FSG-Konzert nimmt Zuhörer mit auf musikalische Weltreise

Toleranz und Miteinander sind im Anbetracht der aktuellen Weltlage bedeutende Themen. So haben sich die Musiker des Friedrich-Spee-Gymnasiums (FSG) diese zum Anlass genommen, um einen musikalischen Abend unter dem Motto „Reise um die eine Welt“ zu gestalten.

Das Schulorchester, der Unterstufenchor Voice Kids (beide unter der Leitung von Britta Schiller), der Oberstufenchor (Leitung: Dr. Michael Hucht) sowie Solisten nahmen die Zuhörer nicht nur mit auf eine Reise um den Globus, sondern auch auf einen Streifzug durch die Musik. Porträtiert wurden dabei unterschiedliche Aspekte der Welt, die die Musiker in Abschnitten darstellen. Der Anfang wurde mit den Elementen gemacht, die zum Beispiel durch Klassiker wie „Beyond the Sea“ (in der Version von Robbie Williams) oder Bob Dylans „Blowin in the Wind“ skizziert werden, ehe mit Andreas Bouranis „Astronaut“ die Welt von oben betrachtet wurde. Exotisch wurde es, als Isabel Hucht die Töne von Israel Kamakawiwo’oles „Over the Rainbow“ auf der Ukulele anschlug und dabei von Jennifer Eske gesanglich begleitet wurde.

Der nächste Reiseabschnitt führte in Fantasiewelten. Die Voice Kids gehen „Unter dem Meer“ auf Tauchgang in Arielles Welt und das Schulorchester mit dem „Tarzan“-Stück „Two Worlds“ in den Dschungel. Treffende Akzente, die dabei gesetzt wurden sind es, die das Konzert für den Zuhörer abwechslungsreich machten. Außergewöhnlich war auch die Darbietung von „Sound of Silence“. Der Song, der eigentlich von Simon and Garfunkel stammt, wurde in der Version der Metal-Gruppe Disturbed dargeboten. Da das Schulorchester aber den Gesang wegließ und vermehrt auf Instrumente setzte, bekam der Klassiker abermals einen neuen Stempel aufgesetzt.

Im letzten Reise- und Konzertabschnitt zeigten die jungen Musiker dann, wie wunderbar die Welt sein kann. Dieser Abschnitt kam beim Publikum besonders gut an. Die Interpretation der Voice Kids von Sarah Connors „Wie schön du bist“ begeisterte das Publikum ebenso wie das imposante und stimmgewaltige Solo von Gina Frenz, die „Empire State of Mind“ sang. Abschließend riss „Rockin’ all over the World“, dargeboten von allen Ensembles, die Zuhörer nochmal richtig mit, ehe sie sich mit langanhaltendem Applaus für den gelungenen Abend bedankten.

Dank gab es auch von den Schülern, die im kommenden Jahr Abitur machen und somit aus den Musikalischen Ensembles ausscheiden: Sie bedankten sich mit Präsenten bei Dr. Michael Hucht und Britta Schiller für die gute Zusammenarbeit.

Fotos: Tobias Neumann (FSG)

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...