WP vom 23.03.2015 / Johanna Frenz

Gymnasiasten führen Zuhörer auf Reise durch Disney-Welten

135 Aktive entlocken wahre Begeisterungsstürme

Auf ihrem diesjährigen Schulkonzert „Disney's World of Magic – Träume bleiben für immer" begeisterten 135 Schüler des Friedrich-Spee-Gymnasiums an zwei Abenden das Publikum mit ihren musikalischen Talenten.

Zusammengesetzt aus Oberstufenchor (geleitet von Michael Hucht), Unterstufenchor und Schulorchester (beide geleitet von Britta Schiller) wurde ein vielfältiges Musikprogramm aus den schönsten Disney-Filmgeschichten präsentiert.

In Wasserwelten entführt

Durch die Reise entlang der verschiedenen Disney-Welten führten die Moderatorinnen Marie Sophie Schäferhoff (Q2) und Sophie Brandschwede (6a). Ihre Moderation wich jedoch von einer „normalen" ab, da sie in ihr eine Geschichte erzählten: Diese beginnt, als Sophie erschöpft aus der Schule nach Hause kommt und einen Aufsatz mit dem Thema „Finde die Magie in deinem Leben" schreiben muss. Aufgrund ihres fehlenden Glaubens an die Magie erscheint ihr in einem Traum Marie Sophie Schäferhoff, die sich als ihr „zukünftiges Ich" vorstellt. Um ihrem „jüngeren Ich" die Magie zu zeigen, nimmt sie Sophie Brandschwede auf eine Reise durch die Welten Disneys mit. Bevor sie jedoch auf ihre Reise aufbrachen, wurde das Lied „Do you believe in Magic" von Wanda Kemper und Luisa Ebers vorgetragen.

Als erstes Reiseziel wurden fantastische Welten angesteuert, die durch ihre Natur herausstachen. Hierbei wurde das Publikum in Bambis und Pocahontas Wälder und in die Wasserwelten von Nemo („Beyond the see") und Arielle („Unter dem Meer") entführt. „Auch in der Welt Disneys finden wir immer wieder Freundschaft und Liebe. Schaut selbst", ermunterte Abiturientin Marie Sophie ihr „jüngeres Ich" und das Publikum.

Neben etwas älteren Disneywerken, wie „You've got a friend in me" (aus Toy Story), „Ein Traum wird wahr" (aus Aladdin) oder das Werk „Beauty and the Beast" (gesungen von Sophie Wilke und Jean Siani), wurden auch die neuesten Disneywerke mit berücksichtigt: Begleitet vom Schulorchester und dem Unterstufenchor sang Solistin Alexandra Stolte das Lied „Let it go" aus dem Film „The Frozen".

Rockiges von Shrek

Hierbei stellten die beiden Moderatorinnen heraus, dass das Aussehen für die Freundschaft unwichtig sei. Als besonderes Beispiel wurden hierbei Elliot das Schmunzelmonster und Shreck gesehen: Der Oberstufenchor sorgte für eine harmonische Atmosphäre bei den Liedern „Halleluja" und „Accidently in Love". Das Schulorchester zeigte wiederum anhand des Stückes „Best Years of our Lives", dass auch in den allbekannten Shreck-Filmen die rockige Stilrichtung nicht fehlen durfte.

Jedoch seien für ein gegenseitiges aufeinander Zugehen auch der Mut und die Tapferkeit von Bedeutung, da ohne diese Merkmale sich niemand öffnen könne. Im diesen Sinne wurden zunächst starke Frauenbilder, wie Mulan oder Rapunzel, näher angeschaut. Sängerin Anima De Meo schilderte den Selbstfindungsprozess in dem Stück „This is me" aus dem Film Camp Rock.Beim Lied „Reflection" verzückten Lena Dorenkamp (Freitag) und Carolin Cordes (Samstag) mit ihrem Solo das Publikum. Für ein weiteres Gänsehautfeeling sorgte auch Abiturientin Lena Heise auf ihrem Saxophon in dem Stück „Go the Distance" aus dem Film Hercules.

Bei den männlichen Tapferkeitsfiguren darf Tarzan nicht fehlen, welcher durch die beiden Stücke „You´ll be in my Heart" und „Two Worlds" vertreten wurde. Aber auch die Figur des kleinen Löwen Simbas wurde unter dieser Thematik näher betrachtet. Außerdem wurde zum Abschluss ihrer Reise das finale Stück „Circle of Life" von allen teilnehmenden Akteuren präsentiert. Am Ende des Abends trennten sich die beiden Moderatorinnen wieder. Jedoch ist das Ziel der Reise vollstens erfüllt worden: Sophie Brandschwede glaubt wieder an die Magie in ihrem Leben und kann somit ihren Ideen zu ihrem Aufsatzes freien Lauf lassen.

Johanna Frenz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...