Tageszeitung "Der Patriot" / Birte Schönhense

Viel mehr als ein Selfie

Gymnasiasten ziehen Besucher von Haus Buuck mit Porträts in den Bann

Die Augen haben die meiste Anziehungskraft. Weißes Glitzern, sehnsüchtige Tiefe, ausdrucksvoller Charme umgibt sie. Bei keinem der 14 Porträts, die Schüler des Friedrich-Spee-Gymnasiums aktuell in Haus Buuck ausstellen, sind sie gleich. Und auch die Nähe, die sie zum Betrachter erzeugen, ist nie gleich. Das hat die Vernissage am Donnerstagabend gezeigt.

„Mensch“ – Nähe ist keine Frage der Entfernung

„Ein Bild ist ein Schlüsselloch, durch das wir tausend Entdeckungen in unseren Köpfen machen können.“
Ralf Bertscheit

Was ist eigentlich ein Porträt? Warum malt man heutzutage überhaupt noch aufwändige Bilder, anstatt auf den Auslöser der Kamera zu drücken?
Der diesjährige Grundkurs Kunst der Q2 setzte sich auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema auseinander.

Fachschaft Kunst setzt auf "Begegnungen"

Ausstellung in der Sparkasse Rüthen

Begegnungen, so lautet das diesjährige Motto der traditionellen Kunstausstellung des Friedrich - Spee - Gymnasiums. Die Begegnung im zwischenmenschlichen Bereich, mit fremden Welten und diversen Materialien, aber auch mit der Bilderwelt unterschiedlichster Künstler bestimmen die vielfältigen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Sie bieten sowohl einen überzeugenden Einblick in die Fantasie und Kreativität, als auch in die Fachkompetenz im Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien und Gestaltungstechniken.

Der Patriot vom / Marcel Mund

Der tiefe Fall ins Ungewisse

Schüler stellen bei Ausstellung ihre „Traumwelten“ vor

Wenn die dunkle, kleine Ecke im Haus Buuck kurz aufleuchtet, sieht der Betrachter etwas Verstörendes. Ein Baby, ganz in Alufolie eingewickelt, scheint ins Nichts zu stürzen. „Im Traum zu fallen –ich glaube, das hat jeder von uns schon einmal erlebt,“, sagt Philipp Biermann, der die Szene kreiert hat. Der Schüler gehört dem Projektkurs Kunst der Q1 des Friedrich-Spee-Gymnasiums an, der sich mit dem Thema „Traumwelten“ auseinander gesetzt hat. Entstanden sind daraus elf Ausstellungsstücke von elf Schülern, die seit Donnerstag im Haus Buuck zu sehen sind.

FSG-Kunstkurse sorgen für "Irritationen"

Ausstellung in der Sparkasse

Unter diesem Motto fand die diesjährige Ausstellung der Kunstkurse des Friedrich - Spee-Gymnasiums in der Sparkasse Rüthen statt. Bewusst wurde alten Sehgewohnheiten und gängigen Bildvorstellungen nicht entsprochen, so dass der Blick auf Neues und Ungewohntes gelenkt werden kann. Kreativität, Fantasie und fachliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler bieten dem Betrachter einen breitgefächerten Einblick in die Bildwelt der Irritationen.

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...