„Wo steht PDG-1277-14?“ – FSG-Schüler recherchieren in der Universitätsbibliothek Paderborn

Am Anfang sind die Stirnfalten einiger Schüler noch deutlich zu erkennen: „Was ist LCD-2984?“, „Was heißt ‚Magazinausleihe‘?“, „Wo steht ein Semesterapparat und was soll das sein?“ oder „Was mache ich, wenn ich ein Buch brauche, das nicht hier, sondern in Flensburg steht?“ Nach einigen Minuten, mehreren Anläufen und zahlreichen Erklärungen durch die begleitenden Lehrkörper Monika Pickmeier und Marc Eigendorf weicht die Irritation der Erkenntnis: „Alles halb so wild!“

Seit 2002 gibt es in NRW in der Jahrgangsstufe 12 die Facharbeit, die eine Klausur ersetzt. Sie soll einen Einblick in die Arbeitsweise eines Studiums an der Universität oder der Fachhochschule bieten, die sich oftmals an das Abitur anschließt. Alle Schüler wählen selbstständig ein Fach und ein Thema aus, zu dem sie Nachforschungen anstellen, Materialien auswerten, teilweise Experimente anstellen – und Fachliteratur recherchieren. Obwohl die Bibliothek des FSG mit ihren knapp 50.000 Medien bereits viel Material bereithält, sind die Themen teilweise so spezifisch und anspruchsvoll, dass nur ein Besuch einer Hochschulbibliothek Abhilfe schafft.
Genau zu diesem Zweck machten sich an zwei Freitagnachmittagen insgesamt 35 Schüler des zwölften Jahrgangs auf den Weg von Rüthen nach Paderborn, um unter den 1,2 Millionen Medien der Universitätsbibliothek nach geeigneter Fachliteratur zu recherchieren.
Dabei galt es in kurzer Zeit, den elektronischen Bibliothekskatalog bedienen zu lernen, eine Grundorientierung in den verschiedenen Stockwerken des Gebäudes zu erlangen und das System der „Signaturen“ zu durchschauen. Hinter den kryptischen Kombinationen wie „PDG-1277-14“ verbirgt sich nämlich der Stellplatz des gesuchten Buches. Daneben lernten sie auch das System der „Fernleihe“ kennen, mit dessen Hilfe Bücher aus den Universitätsbibliotheken in ganz Deutschland innerhalb weniger Tage nach Paderborn geliefert werden können.
So mischten sich die FSG-Nachwuchswissenschaftler unter die anderen Mathematiker, Germanisten, Soziologen oder Historiker, um schlussendlich mit zahlreichen Büchern bepackt und für das Verfassen der Facharbeit gerüstet den Heimweg antreten zu können.
Die Vorbereitung auf das Verfassen der Facharbeit beginnt am FSG bereits im ersten Jahr der Oberstufe: Im Rahmen eines für alle Schüler obligatorischen Methodenkurses wird die Formulierung von Facharbeitsthemen sowie der Aufbau einer so umfangreichen Arbeit thematisiert. Neben dieser seit mehreren Jahren obligatorischen Fahrt nach Paderborn bietet die Schule in jedem Schuljahr auch Crash-Kurse zur Textverarbeitung sowie zum wissenschaftlichen Arbeiten (korrektes Zitieren, Literaturverzeichnis) an.

 

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...