Hilfe mit „Helau"

FSG-Schülervertretung spendet für den Kinderschutzbund

Kein Brummschädel, sondern eine faustdicke Überraschung folgte der alljährlichen SV-Karnevalsparty am Friedrich-Spee-Gymnasium: 750 Euro nahmen die Rüthener Schüler durch den Verkauf von Getränken und Cocktails ein. Das ergab die Schlussabrechnung des Abends, der sich mittlerweile an der Schule als fester Bestandteil etabliert hat, da sich neben den Schülern auch zahlreiche Lehrer in Schale bzw. in das Kostüm werfen und teilweise nur schwerlich erkennbar sind.

Der Versuchung, die erwirtschafteten 750 Euro für eigene Zwecke auszugeben, widerstanden die Schülervertreter. Stattdessen luden sie Gisela Erdmann vom Rüthener Kinderschutzbund ein, der seit Jahren ein enger Kooperationspartner des FSG ist. Die KSB-Leiterin freute sich, die Gesamteinnahmen der Karnevalsparty als Spende entgegennehmen zu können. „Das hilft uns unheimlich weiter, vor allem weil wir gerade im Bereich der Freizeitgestaltung auf Spenden angewiesen sind", fand der Gast dankende Worte und erläuterte den anwesenden FSG-Schülervertretern, dass ihr Geld sinnvoll eingesetzt werde.

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...