Von Rilana Teipel / Westfalenpost vom 4. Dezember 2015

Erfolgreiche Schul-Unterstützung

Guter Ruf des Spee-Gymnasiums soll weiter nach außen getragen werden

Neue Computer und Laser, Zuschüsse für Projekte und Fahrten, Anschaffungen von Lehrmaterialien oder die Ausstattung der alten Theateraula mit einem Beamer sowie neuer Licht- und Tontechnik: Der Förderverein des Friedrich-Spee-Gymnasiums hat auch im vergangenen Jahr ganze Arbeit geleistet und der Schule enorm unter die Arbeit gegriffen.

Dementsprechend lang war die Liste der Ausgaben, auf die Vorsitzender Norbert Becker bei der Jahreshauptversammlung zurückblickte. Auch 2014
scheute der Verein mit seinen fleißigen Mitgliedern weder Geld, noch Mühe, um den guten Ruf der Schule weiterhin nach außen zu tragen.
Enorm bezuschusst wurde dabei nicht nur die Ausstattung der Schule mit neuen PCs für die Bibliothek oder der Anschaffung eines Spielhauses für
die Ausleihe von Sportgeräten, auch Fahrtkosten zu Wettbewerben oder Olympiaden wurden vom Verein übernommen – zum messbaren Erfolg der
Schülerinnen und Schüler, wie Schulleiter Heinfried Lichte betonte:
„Unsere Schule ist bei den Wettbewerben im vergangenen Jahr sehr erfolgreich gewesen – und das in den verschiedensten Bereichen", freute er
sich über die positiven Leistungen der Schule in den mathematischen, naturwissenschaftlichen oder sprachlichen Kategorien. Regen Zuspruch erhielt der Schulleiter dabei auch von seinen Vorstandskollegen: „Die Wettbewerbe treffen bei den Schülerinnen und Schülern auf sehr gute Resonanz", stellte Daniel Rikus fest.
Ganz neue Perspektiven eröffnete der Förderverein zudem der Bücherei „Eselsohr": Allein 1000 Euro investierten die Mitglieder in dessen technische Neugestaltung. „Das moderne Ausleihsystem ist nicht mehr wegzudenken", betonte Rikus. Mit knapp 3000 Medien darf sich die Bibliothek inzwischen zu eine der größten Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen zählen – ein stolzer Titel, der ohne die finanzielle Unterstützung der Fördervereins nicht denkbar gewesen wäre.

Viel Aufwand, hohe Motivation

„Das neue System ist eine hochprofessionelle Angelegenheit und wurde mit viel Aufwand und hoher Motivation entwickelt", so Beiratsmitglied und
IT-Entwickler der Bibliothek Harald Jütte über den technischen Fortschritt. Gefragt ist der Förderverein aber nicht nur, wenn es um
Projekte oder die Ergänzung der Schulausstattung geht: Sind Klassen- oder Kursfahrten geplant, stehen einzelne Familien immer wieder vor der Frage,
wie die zum Teil sehr hohen Fahrtkosten finanziert werden sollen. Auch in diesen Fällen greift der Förderverein Eltern und Schülern unter die
Schulter und stellt sicher, dass kein Kind zu Hause bleiben muss. „Das klappt wunderbar", freute sich Schulleiter Lichte.
Nicht weniger lang ist die „Wunschliste" des Fördervereins passend zur Vorweihnachtszeit auch für das kommende Jahr (siehe Info-Box).

Eine kleine Veränderung gab es hingegen in der Aufstellung des Vorstands:
Geschäftsführerin Roswitha Müller trat von ihrem Amt zurück, wird dem Verein künftig jedoch als Beisitzerin erhalten bleiben. Ihr Posten wird
von Daniel Rikus übernommen. Norbert Becker und Harald Menke wurden in ihren Positionen als Vorsitzender und Stellvertreter einstimmig
wiedergewählt.

Info-Box:

Insbesondere die technische Erweiterung des Gymnasiums will der Förderverein unterstützen. Zur Ergänzung des bereits angeschafften Beamers in der Aula soll eine elektrische Leinwand das Bild abrunden. Auch der Bau einer Bühnentreppe für das Theater ist geplant.
Zur Weiterentwicklung des Medienkonzeptes wünscht sich Schulleiter Lichte die Einrichtung eines W-LAN-Netzwerkes an der Schule, so dass weitere
Medien wie Smartphones oder Tablets zur Bildung in den Schulräumen genutzt werden können. Tablets sollen zudem ebenfalls zur Erweiterung des PC-Raumes angeschafft und eingeführt werden.

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...