Foto1 200Lebensnahe Einblicke

FSG-Fünftklässler besuchen Bürgermeister Peter Weiken

in die Kommunalpoliik ermöglichte Rüthens Bürgermeister, Peter Weiken, den fünften Klassen. Jede Klasse machte sich im Rahmen des Politikunterrichts in Richtung Rathaus auf und wurde von Bürgermeister Weiken empfangen, der sämtliche Fragen geduldig beantwortete und zur Krönung des Besuches einen kleinen Rundgang durch das Verwaltungsgebäude startete. Einige Schülerinnen und Schüler haben ihre Eindrücke im Nachhinein formuliert.....

 

„Am Montag waren wir beim Bürgermeister. Wir durften ihm Fragen stellen und er hat sie beantwortet. So langsam haben wir verstanden, wie man Bürgermeister werden kann. Wir haben auch erfahren, dass man seine Freizeit dafür weggeben muss. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mit Nähen aufzuhören. Nach den Fragen haben wir das Rathaus erkundet. Wir haben uns ein paar Büros angeguckt und waren in der Eingangshalle beim Rüthener Modell. Zum Schluss haben wir uns im Keller noch einen alten Tresor angeguckt.
Was ich schön fand: Anstatt einen Text zu lesen, haben wir uns das Rathaus selber angeguckt und viel gelernt.“ (Lotta, 5c)

„Am 15.11.2017 sind wir zum Bürgermeister gegangen. Zuerst durften wir Fragen stellen, dann haben wir einen Rundgang durch das Rathaus gemacht. Am Ende hat mir der Bürgermeister gratuliert, weil ich Geburtstag hatte, ein kleines Geschenk habe ich auch gekriegt. Ich war sehr stolz. Es hat sehr viel Spaß gemacht.“ (Jan, 5a)

„Heute war ich mit meiner Klasse im neuen Rathaus von Rüthen. Bürgermeister Peter Weiken hat uns durchs Rathaus geführt. Im Sitzungssaal gibt es eine genaue Sitzverteilung der Parteien. Ganz vorne sitzen der Bürgermeister und seine Mitarbeiter. Dann sind da noch die Büros, die über das ganze Rathaus verteilt sind. Jeder Mitarbeiter hat seine ganz eigene Aufgabe (...).“ (Kaja, 5c)

„Beim Bürgermeister waren wir zuerst im Sitzungssaal. Am besten hat es mir gefallen, als er uns die Büros und den Tresor gezeigt hat. Auch die Klingel dort durften wir ausprobieren. Gut fand ich, dass der Bürgermeister auch von seinem persönlichen Leben erzählt hat.“ (Leona, 5a)

„Ich fand den Besuch im Rathaus sehr toll. Ich habe viel über die Stadt Rüthen und ihre Wohnbevölkerung erfahren. Für mich war neu, dass die Stadt im Jahr insgesamt 22 Millionen Euro ausgibt, aber nur 20 Millionen Euro einnimmt. Deshalb macht die Stadt jedes Jahr zwei Millionen Euro Verlust. Der Bürgermeister hat zwar viel erzählt, aber es waren auch viele neue Dinge dabei, die ich noch nicht wusste. Ich fand es aber sehr gut, dass der Bürgermeister uns zum Schluss noch einen alten Tresor gezeigt hat.“ (Luisa, 5c)

„Wir waren am 15.11.2017 beim Bürgermeister. Die Türen waren dick, aber nicht so dick wie die Tresortür, die war sehr dick. Es hat sehr gestunken in dem Tresor. Dort war eine Klingel, falls wer eingeschlossen ist, dann müsste die Feuerwehr die Wand aufbrechen. Ich fand den Tresor am besten...“ (Livia 5a)

„In der Politikstunde besuchten wir das Rathaus in Rüthen und sprachen mit dem Bürgermeister, Peter Weiken. Er ist 46 Jahre alt und seit 2009 im Amt. (...) Es war richtig cool, als wir in den alten Tresor durften. Die Tür davon war ungefähr so dick wie mein Arm lang ist.“ (Johanna 5c)

Foto1 600

Bild2 600

Bild3 600

Foto 4 600

Foto 5 600

Homepage-Archiv

Das Friedrich-Spee-Gymnasium ist seit 1997 im Internet präsent. Hier finden Sie die früheren Versionen unserer Homepage. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie Internetseiten in der Vergangenheit gestaltet wurden, als die Übertragungsgeschwindigkeiten im Netz noch nicht so komfortabel waren wie heute. Die Ehemaligen werden sich erinnern...

Archiv

Im Archiv finden Sie alle Beiträge, die mit dem aktuellen Redaktionssystem erstellt wurden. Es reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Viel Spaß beim Durchstöbern und Erinnern...